(Modellbeispiel)
(Modellbeispiel)

SOPHIA BASIS GSM

  • monatlich18,36 € plus 10,49 € einmalige Anschlussgebühr und 85,00 € Kommunikationspauschale (Die Telekommunikationspauschale ist einmalig und gilt für zwei Jahre)

  • Das GSM-Notrufgerät eignet sich vor allem, wenn kein analoger Festnetzanschluss vorhanden ist. Es funktioniert auf Basis von Mobilfunk

  • Bei erfolgter Eingrup­pierung in eine Pflegestufe gibt es einen monatlichen Zuschuss von der Pflegekasse über 18,36 €, der von uns beantragt wird.

  • Die Teilnehmer können unsere Zentrale 24 Stunden über eine exklusive Telefonnummer sowie über den Notrufknopf erreichen.

Leistungen des Standard Hausnotrufsystems:

  • Der Teilnehmer kann durch Drücken des Funkknopfes oder des Alarmknopfes auf der Station einen Alarm auslösen

  • Der Teilnehmer hat die Möglichkeit jeden Tag die „Tagestaste“ an der Basisstation zu drücken, um gegenüber der Notrufzentrale sein Wohlbefinden zu dokumentieren. Falls dies unterbleibt, wird ein Alarm aktiviert und die Notrufzentrale nimmt Kontakt zum Teilnehmer auf und organisiert Hilfe. (Diese Funktion muss aktiviert werden)

Voraussetzungen:

  • Mobilfunkempfang

  • Eine freie Steckdose bei der Telefondose

Wir liefern und installieren:

  • Einen Funkfinger zum Umhängen oder als Armband und die dazugehörige Basisstation.

Sonstiges:

  • Es sollten mehrere Personen angegeben werden, die einen Schlüssel haben und im Notfall die Türe öffnen können. Sollte keine dieser Personen zu erreichen sein, muss die Tür durch Rettungsdienste (Feuerwehr, Polizei etc.) geöffnet werden. Die Kosten trägt der Teilnehmer.

  • Die Meldungen und Alarme gehen direkt über die Basisstation an die Notrufzentrale. Von dort aus werden die notwendigen oder gewünschten Hilfen organisiert (Notarzt, Hausarzt, Nachbarn und Verwandte).

 

  • Es ist keine Schlüsselhinterlegung im Paket enthalten

  • Es gibt kein Betreuungsprogramm

  • Es gibt keine Nachbetreuung der Alarme